Carotte und ich... und andere Hundegeschichten

Neulich in der Supervision sprachen wir über das Thema Heimat. Wie wichtig es ist, eine Heimat zu haben und in sich zu tragen. Schon vor etlichen Jahren sang Grönemeyer von der verhökerten Seele und von der Sinnentleerung, wenn es keine innere Heimat mehr gibt. Bevor es nun aber zu lyrisch wird: Ich bin mir sicher, so wichtig, wie es für Menschen ist, eine Heimat zu haben, so wichtig ist das auch für Hunde. Meine Freundin Hanna kam unlängst von einem Seminar und berichtete mir darüber,...
Der Begriff „Familienhund“ scheint zu einer neuen Jobbezeichnung geworden zu sein. Gab es, als ich Kind war, noch den schlichten Haus- und Hofhund, so ist es heute der Famlienhund, der gefühlt auf aller Leute Wunschliste steht: Vater, Mutter, Kind, ein Häuschen im Grünen – und dann noch schnell einen Hund dazu, um diesen Familientraum perfekt zu machen. Jahrelang war diese Aufgabe Labradoren und Golden Retrievern vorbehalten, vermeintlich lieben und leicht erziehbaren Hunderassen mit...

Ich bin in letzter Zeit oft gefragt worden, wie es denn jetzt so läuft mit Carotte und mir. Mein Besuch mit Carotte bei Mario und seinem Rudel ist jetzt vier Wochen her. Und genau jetzt, vier Wochen später, bin ich wieder wieder bei Claudia und Mario – aber nur zu Besuch. So vieles hat sich seit dem letzten Mal verändert, die Arbeit im Rudel wirkt immer noch nach.
Am Wochenende waren Detlev und ich bei den Sachsen. Genauer gesagt in Frohnsdorf bei Mario Jessat und seinen Schäferhunden Vom Altenburger Land. Mario und Claudia hatten mich nach dem Seminar im Oktober in Naumburg eingeladen, einmal mit Carotte zu Ihnen nach Frohnsdorf zu kommen und dort mit meinem Riesenschnauzer und ihrem Rudel zu arbeiten. Dass ich an dem Wochenende außerdem noch zwei mir liebe Freundinnen sehen würde, war dann noch das I-Tüpfelchen obendrauf.

Es ist still geworden im Blog und bei uns zu Hause. Vickys Tod hat eine Lücke hinterlassen. In mir. In der Familie. Und auch bei meinen Hunden. Vicky war bis zum letzten Tag der unangefochtene Chef unserer kleinen Hundegruppe. Jetzt, da sie nicht mehr da ist, müssen Carotte, Digger und ich uns erst einmal neu sortieren. Zum Glück stand letztes Wochenende das balance4dogs-Seminar mit Rolf Löhle und Mario Jessat in Naumburg an der Saale an. Auf dieses Seminar hatte ich mich schon fast das...
Mach es gut, kleiner Zwerg. Du warst die beste Prinzessin der Welt!

In letzter Zeit wurde ich viel auf Carottes Maukorb angesprochen. Auf der einen Seite gehe ich auch wirklich offensiver mit dem Thema um, auf der anderen Seite gibt es gerade hier, an der Nordsee, viel mehr Menschen denen der Maulkorb auffällt oder jedenfalls, die mich darauf ansprechen. Ich habe mich lange Zeit sehr, sehr schwer damit getan, Carotte einen Maulkorb aufzusetzen. Das lag ganz sicher auch daran, dass Carotte erstens auf Spaziergängen gerne Dinge mit sich rumträgt und dass...
Was bleibt, drei Wochen später, nach der Schweiz und dem Schlegel, bei meinen Hunden und mir? Ich muss zugeben, es waren anstrengende Wochen. Viel getrenntes Laufen, viel getrenntes Fahrradfahren und irgendwie hatte ich das Gefühl, viel bleibt nicht von meinen kostbaren Sommerferien und meiner Zeit mit Detlev. Besonders das getrennte Fahrradfahren war ein Opfer, gehörte es doch bisher zu meinen liebsten Hobbys; etwas, das mir mit den Hunden immer Spaß gemacht hat, auch dann noch, wenn es...

So schön die Schweiz auch als Urlaubsland ist – ich bin nicht zufällig hier. Vor einigen Wochen war etwas passiert und ich hatte das Gefühl, dass ich genau hierher müsste, um meine und ihre Welt wieder gerade zu rücken. Carotte, meine Riesenschnauzerhündin, hatte sich den kleinen Hund meiner Freundin gegriffen und wirklich böse zugerichtet. Es war nicht Carottes Schuld. Ich habe nicht aufgepasst, meine Freundin hat nicht aufgepasst und dann war es passiert. Das Geräusch von reißender...